... und schöne Ferien für alle!

Unsere Absolventinnen und Absolventen: erfolgreich!

Die Überschrift "Abschluss 2015" deklinierte Direktor Robl in seiner Entlassrede. Zu jedem Buchstaben fand er ein Stichwort, das er "seinem" erfolgreichen Abschlussjahrgang "mit auf den Weg" geben wollte.

Die Matinee wurde musikalisch von Schülerinnen und Schülern der Jgst. 5 mit 9 umrahmt. Tolle Musikbeiträge brachten auch die Zehntklässler mit ein.

Die drei Ersten Bürgermeister der drei Zweckverbandsgemeinden gaben der Schulfamilie die Ehre ihres Besuchs. Das Gemeindeoberhaupt Unterföhrings, Andreas Kemmelmeyer, selbst stolzer Vater einer Absolventin, sprach ein Grußwort, verbunden mit Glückwünschen an die erfolgreichen Realschulabsolventen. Auch die Vorsitzende des Elternbeirats, Johanna Scharl, würdigte die Leistungen. Der Schülersprecher dankte Lehrern und Eltern fürs hie da notwendige "Anschieben". Die Vorgängerin von Direktor Robl, Christa Nicklas, zeichnete als Vorsitzende des Deutsch-Amerikanischen-Vereins Ismaning den besten Abschlussschüler im Fach Englisch aus. Er erreichte von 150 möglichen Punkten 147. Der Schulleiter und die jeweiligen Klassenleiter händigten dann den ab jetzt "Ex-Schülern" ihre Abschlusszeugnisse aus, darunter mehr als ein Dutzend mit dem Schnitt 1,x.

Köstlichkeiten wurden dann in der Mensa beim mittäglichen Empfang gereicht. Nette Gespräche bei herrlichstem Wetter im Freien rundeten diesen grandiosen Festtag ab.

Gentri…was? Gentrifizierung!

Erdkundeexkursion, nein, nicht ins ferne Australien, nach Untergiesing. Bloß? Aber sicher nicht. Die Neuntklässler verorteten mittels Handy die Lage des Viertels und gingen auf Spurensuche: Wo zeigt sie sich, die Gentrifizerung?

Die soziale und bauliche Aufwertung eines Stadtteils und die damit verbundene Verdrängung sozial Schwächerer wurde modellhaft nachgestellt.

Die Klasse erlangte im Dialog mit ortsansässigen Geschäftinhabern und Bewohnern Informationen aus erster Hand zur Entwicklung. Schließlich erfolgte eine Auswertung von Umfragen, anhand derer die Klasse die Zusammensetzung der Bevölkerung in Untergiesing nach „originial Münchner“ und „Zuagroaste“ sowie deren sozialen Status erarbeitete. Erdkundeunterricht vor Ort: Im Wortsinn! Schau ma mal, was Giesings Zukunft macht …

Kemey aleka!*

Interkultureller Abend an unserer Schule! Die Klasse 8c bekam Besuch aus dem fernen Eritrea.Junge Erwachsene, die in Ismaning untergekommen sind, gaben den Schülerinnen und Schülern einen umfangreichen Einblick in das Land Eritrea. Als erstes erfuhr man persönlich die individuelle Interpretation von Zeit: „In Europe you have watches but in Africa we have time“.

Geduldig wartete man aufs Eintreffen der Gäste. Und sie kamen wirklich. In großer Runde wurden als typisch geltende Gewohnheiten, Stereotype und Ansichten wechselseitig ausgetauscht und diskutiert.

Die Gäste schilderte in beeindruckender Weise die sozialen Verhältnisse in Eritrea. Die Rolle der Frau wurde im Gegensatz zur Situation in Mitteleuropa besonders beleuchtet.

Abgerundet wurde der bunte Abend mit einem gemeinsamen Buffet. Landestypische Speisen aus Eritrea wurden verkostet und Esssitten praktiziert.

* Hallo!

Termine

09. - 10. September 2015 | Nachprüfungen und Aufnahmeprüfungen

Konkrete Uhrzeiten werden noch bekannt gegeben

01. August - 14. September 2015 | Sommerferien